Anmelden
Abstimmung

2. Solinger Bürgerpreis

Unsere Jury hat unter allen Bewerbungen fünf Nominierte ausgewählt. Stimmen Sie jetzt für Ihren persönlichen Alltagshelden ab!

Das war keine leichte Entscheidung für die Jury. Denn ehrenamtliches Engagement ist immer anerkennenswert und ein wertvoller Baustein in unserer Gesellschaft. Ohne den tatkräftigen Einsatz von Freiwilligen wäre vieles nicht möglich. Und dabei ist die Bandbreite des Ehrenamtes so vielfältig wie die Gesichter der Engagierten.

Unter allen Bewerbungen haben Vertreter des Solinger Tageblatts, Radio RSG, der Stadt-Sparkasse Solingen und der Stadt Solingen fünf Nominierte ausgewählt, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Alle Kandidaten stellen wir Ihnen in einem kurzen Portrait vor. Geben Sie jetzt Ihrem persönlichen Favoriten Ihre Stimme und gewinnen Sie einen Einkaufsgutschein für den Hofgarten! Unter allen Abstimmenden verlosen wir drei Gutscheine im Wert von jeweils 50 Euro für das Solinger Einkaufscenter.*

Der oder die Nominierte mit den meisten Stimmen wird mit dem 2. Solinger Bürgerpreis ausgezeichnet und gewinnt einen Geldpreis in Höhe von 1.000 Euro. Die Plätze 2 bis 5 werden jeweils mit 500 Euro prämiert. Die Abstimmung ist bis zum 10.06.2018 möglich.

* Unter allen Abstimmungsteilnehmern verlost die Stadt-Sparkasse Solingen drei Hofgarten-Gutscheine im Wert von je 50,00 Euro. Zur Teilnahme an der Abstimmung und der Verlosung ist die Angabe der personenbezogenen Daten (Name, Anschrift, Telefonnummer) unerlässlich. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und nach dem Gewinnspiel gelöscht. Pro Person kann nur für einen Kandidaten gestimmt werden. Die Gewinner werden telefonisch oder schriftlich benachrichtigt.

Schirmherrschaft: Oberbürgermeister Tim Kurzbach

Kandidaten

Unsere Nominierten

Hier stellen wir Ihnen unsere Nominierten in alphabetischer Reihenfolge vor. Wer ist Ihr Favorit?

Kandidat 1:

Reinhard Burski

Die Flüchtlingswelle 2015 war für den Gräfrather der Anlass, um das, was er bereits seit Jahren bei „Solinger helfen Solingen“ getan hatte, auf seinen Stadtteil zu übertragen: anpacken und helfen. „Gräfrath hilft“ heißt folgerichtig der Verein, in dem sich der 66-Jährige mit Herzblut engagiert.

Kandidat 2:

Annika Funke

Die 20-jährige Auszubildende engagiert sich seit Jahren bei der DLRG. Als Leiterin von Kindergruppen und als Rettungsschwimmer-Ausbilderin gibt sie jede Menge ihrer freien Zeit für andere her. Dazu kommt ihre Vorstandstätigkeit und so mancher Standdienst, wenn es darum geht, die Arbeit der DLRG in der Öffentlichkeit vorzustellen.

Kandidat 3:

Rebecca Höttges

Die Mutter von vier Jungen hat sich schon lange auf die Fahnen geschrieben, Lebensmitteln mit mehr Respekt zu begegnen, als es in unserer Überfluss-Welt gemeinhin der Fall ist. Vor zwei Jahren gründete sie mit anderen den Verein Food-saving, der kostenlos überschüssige Discounter-Ware an Bedürftige abgibt und übernahm den Vorsitz. Im Dezember konnten die Foodsaver am Werwolf ihren eigenen Standort beziehen.

Kandidat 4:

Klaus-Dieter Schulz

Der langjährige Vorsitzende des Schlossbauvereins ist seit 2011 auch dessen kommissarischer Geschäftsführer. Gemeinsam mit seinem Team investiert er so manche Stunde, um Schloss Burgs Attraktivität zu steigern. Dass der zwischendurch finanziell angeschlagene Verein nun bereits längere Zeit schwarze Zahlen schreibt und zuletzt sogar beginnen konnte, ein Rücklagenpolster aufzubauen, ist nicht zuletzt ihm zu verdanken. 

Kandidat 5:

Dr. Christoph Zenses

Der Facharzt für Innere Medizin und Angiologie stellt seine medizinische Kompetenz nicht nur seinen Praxis-Patienten zur Verfügung. Er ist Initiator vieler niedrigschwelliger Angebote für diejenigen, die keine Krankenversicherung haben. Das Medi-Mobil, die Praxis ohne Grenzen, die Medikamenten-Tafel und die Medizinische Basishilfe etwa sind alles seine „Kinder“. Zudem setzt er sich international für Flüchtlinge ein.

Schirmherrschaft: Oberbürgermeister Tim Kurzbach

i