Anmelden
KontaktbereichKontaktbereichKontaktbereich
Service-Telefon

Öffnungszeiten seit dem 1. März:

Montag bis Freitag 8:00 - 19:00 Uhr

Unsere BLZ & BIC
BLZ34250000
BICSOLSDE33XXX

Wichtige Informationen zur Ablösung von HBCI

Wichtige Informationen zur Ablösung von HBCI

Sicheres Banking mit chipTAN-USB

  •  Wechsel auf einen PSD-konformen Sicherheits­standard
  •  Mit Sparkassen-Card oder kontoungebundener Chipkarte und USB-Kartenleser
  •  Entspricht den Sicherheitsempfehlungen des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik
Ablösung HBCI-Verfahren

Aktuelles: Ablösung des HBCI-Verfahrens

Wechseln Sie auf chipTAN-USB

Aufgrund der wachsenden Anforderungen an die Sicherheit durch die EU-Richtlinie "Payment Service Directive2 (PSD2)" ist die Nutzung von HBCI im Online-Banking nur noch eine begrenzte Zeit möglich. Die technische Ausgestaltung der PSD2 sieht vor, dass jeder Auftrag vom Kunden vor der Freigabe zu kontrollieren ist. Diese Anforderung erfüllt das HBCI-Verfahren nicht.

Wir empfehlen Ihnen daher den Wechsel auf chipTAN-USB, das der bisher gewohnten Vorgehensweise bei der Beauftragung von Zahlungsaufträgen stark ähnelt.

Die für die Freigabe von Aufträgen benötigten TANs generieren Sie im chipTAN-USB-Verfahren durch Ihre Sparkassen-Card oder eine kontoungebundene Chipkarte und einen USB-Chipkartenleser. Dabei werden vor der Freigabe die jeweiligen Auftragsdaten zur Überprüfung auf das Display Ihres Kartenlesers übertragen, bei einer Überweisung beispielsweise Betrag und Kontonummer und nur nach Ihrer Bestätigung freigegeben.

Um Ihnen den Wechsel ganz einfach zu machen, haben wir Ihnen hier die wichtigsten Infos und Schritt-für-Schritt-Anleitungen zur Umstellung Ihrer Software auf chipTAN-USB zusammengestellt.

Umstellung von HBCI auf chipTAN-USB in SFirm 4.x Mehr erfahren
Umstellung von HBCI auf chipTAN-USB in StarMoney Mehr erfahren
Kurzanleitung Upgrade Reiner Kartenleser Mehr erfahren
Fragen und Antworten zu chipTAN-USB Mehr erfahren
Fragen und Antworten zur Ablösung von HBCI Mehr erfahren
chipTAN-USB

chipTAN-USB - die optimale Ergänzung zur Finanz-Software

Wenn Sie für Ihr Banking am Computer eine Finanz-Soft­ware nutzen, dann ist das neue Verfahren chipTAN-USB gut für Sie geeignet. Sie erstellen Signaturen einfach mit Ihrer Sparkassen-Card und einem USB-Karten­leser am PC und genießen dabei hohe Sicherheit.

Ihr Konto muss für das Online-Banking freigeschaltet sein. Zudem brauchen Sie Ihre Sparkassen-Card oder eine konto­ungebundene Karte und einen USB-Karten­leser, den Sie im Sparkassen-Shop bestellen können. Die Berechnung der Signatur auf der Karte entspricht der aktuellen Sicherheits­empfehlung des Bundes­amtes für Sicherheit in der Informations­technik (BSI). 

Hier finden Sie weiterführende Informationen.

Chipkartenleser

Chipkartenleser für chipTAN-USB

Für die Nutzung des chipTAN-USB-Verfahrens benötigen Sie einen aktuellen Chipkartenleser. Sofern Sie aktuell einen der folgenden Chipkartenleser nutzen, benötigen Sie evtl. eine Aktualisierung:

  • cyberJack® secoder
  • cyberJack® RFID standard
  • cyberJack® RFID komfort

Hier können Sie Ihren Kartenleser aktualisieren.                                                           

Falls Sie bisher keines dieser Lesegeräte genutzt haben, können  Sie einen Chipkartenleser im Shop erwerben.

 Cookie Branding
i